Iran: Probleme mit deutschen Banken

von 21. Oktober 2016Banken, Iran

Am 16.01.2016 sind weitreichende Lockerungen der Iran-Sanktionen in Kraft getreten. Dies ermöglicht es auch unseren Mandanten, in Vertrags- und Lieferbeziehungen mit iranischen Unternehmen zu treten. Dabei zeigt sich nun jedoch an unerwarteter Stelle ein Problem: die deutschen Banken lehnen es ab, Zahlungen aus dem Iran entgegenzunehmen. Das Problem stellt sich nicht nur bei Geldüberweisungen sondern auch in Fällen, in denen die Lieferung durch ein Akkreditiv abgesichert werden soll.

Die Probleme bestehen sogar in den Fällen, in denen die iranischen Banken nicht auf der EU Finanz-Sanktionsliste stehen und die Ausfuhren in den Iran legal sind und vom deutschen Zoll abgefertigt worden sind.

Hier ist es erforderlich, mit den deutschen Banken Regelungen zu finden. Alternativ ist für das Iran-Geschäft eine andere Bank hinzuzuziehen.

Kontakt:

Prof. Dr. SCHINDLER
Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Haydnplatz 3 | 76133 Karlsruhe
mail@exportrecht.com

Telefon: +49 (0)721 85 140 840

Print Friendly, PDF & Email